Zwei kurze Erzählungen von Sebastian Brück können im Netz abgerufen werden: “Suchen unter Buchen” ist auf ZEIT Online (Zuender) sowie dem Literaturportal 54stories.de erschienen.

Bei ZEIT Online nachlesen …
Bei 54stories nachlesen …

“Sofia auf dem Sand” ist als Resultat eines Schreibwettbewerbs der “taz” entstanden. Erschienen in der dazugehörigen “Best of”-Anthologie sowie online beim Literaturportal Titel-Kulturmagazin (dort nach Relaunch nicht mehr abrufbar, dafür hier im Blog). Kommentar der Redaktion: “So sympathisch kann Literatur sein! Eine wunderhübsche Miniatur mit großem Finale, klar geschrieben, leicht – und leicht schwermütig. Hier ist sie, die frische Brise, die so vieles Verquaste, Stickige davon fegt. So öffnet denn die Lungen! Und ihr werdet erquicket…”

Außerdem ist Sebastian Brück Co-Autor des Buches “Der Balkanizer. Ein Jugo in Deutschland”, das die Lebens- und Integrationsgeschichte des Düsseldorfer Musikers und Radiomoderators Danko Rabrenović erzählt.

Erstausgabe bei Vgs Egmont 2010. Im Februar 2012 erweiterte Neu-Auflage bei Tag&Nacht (Random House). Seit Dezember 2015 als Taschenbuchausgabe (Dumont Buchverlag) erhältlich. Positive Rezensionen u.a. in Tagesspiegel, Deutschlandfunk, WDR Fernsehen, Leipziger Zeitung, SWR2, Deutschlandradio Kultur, Radio Fritz (RBB).

Als genannter Co-Autor bzw. nicht genannter Ghostwriter hat er seit Mitte der Nuller Jahre diverse Bücher bei Publikumsverlagen wie Goldmann, Mvg, GU (Gräfe und Unzer) veröffentlicht. Eine Übersicht dazu findet sich auf seiner Website. Zuletzt (2017) erschien mit und für den Hundetrainer Dirk Lenzen das Buch „Wenn Hunde sprechen könnten und Menschen richtig zuhören“ (Link zur Verlagssseite von GU).